Geschichte der Barbaraschule

Im August 1968 entstand die Barbaraschule nach der Neuordnung der Schullandschaft in NRW als katholische Grundschule im Schulgebäude an der Alten Landstraße. Namenspatronin unserer Schule ist die heilige Barbara, die als Schutzpatronin der Bergleute gilt. Ihr Namenstag wird jedes Jahr am 4. Dezember mit dem Barbarfest an unserer Schule gefeiert.

 

1971 Umzug in die Silverbergstraße. Da das alte Gebäude den Anforderungen nicht mehr gerecht wurde, konnte die Schule mit der Fertigstellung des neuen Hauptschulgebäudes, in das freiwerdende Gebäude einziehen.

 

1994 Beginn des Anbaus mit Verwaltungstrakt und Lehrerzimmer. Abriss des Lehrschwimmbeckens.

 

1995 Fertigstellung des Anbaus durch Ausbau des Dachgeschosses zur Nutzung als Schülerbibliothek

 

1998/1999 Anbau eines weiteren Traktes zur Nutzung durch die Betreuungsgruppen

 

2005 Eröffnung des offenen Ganztages

 

2008/2009 energetische Sanierung des Gebäudes

 

Seit 2011/2012 Grundschulverbund Niederaußem- Rheidt-Hüchelhoven

Barbaraschule und Odilia-Weidenfeld-Schule im Verbund 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum
©Grundschulverbund Niederaußem Rheidt-Hüchelhoven